Hypothekarbank Lenzburg AG erhält Award für Open-Banking-Projekt

Die Hypothekarbank Lenzburg AG und das Münchner Fintech-Unternehmen NDGIT wurden mit dem Euro-Finance-Tech-Award 2017 ausgezeichnet. Gewürdigt wird damit das Schweizer Pionierprojekt, das die Hypothekarbank Lenzburg AG zusammen mit NDGIT realisiert hat.

Die Hypothekarbank Lenzburg AG wurde gestern Abend an der «Euro Finance Week» in Frankfurt mit dem Euro-Finance-Tech-Award 2017 ausgezeichnet. Der Preis würdigt das Open-Banking-Projekt, das die Hypothekarbank Lenzburg AG zusammen mit dem Münchner Fintech-Unternehmen NDGIT umgesetzt hat. Die beiden Unternehmen landeten in der Kategorie «Beste Kooperation zwischen Bank / Fintech» auf dem ersten Platz.

Der Euro-Finance-Tech-Award wurde dieses Jahr zum dritten Mal vergeben. Die Jury strich heraus, dass die Hypothekarbank Lenzburg AG und die NDGIT das erste Open-Banking der Schweiz geschaffen haben. «Mit diesem innovativen Konzept leisteten die beiden Unternehmen wahre Pionierarbeit», so Prof. Dr. Paul Alpar, Mitglied der Jury.

Im vergangenen Mai hatte die Hypothekarbank Lenzburg AG bekannt gegeben, dass sie ihr Kernbankensystem Finstar® für Fintech-Angebote öffnet und es zu diesem Zweck mit der Schnittstellenplattform von NDGIT ausstattet. Das hatte in der Schweiz und in Deutschland ein grosses Echo ausgelöst. In kurzer Zeit wollten über zwanzig Partner Teil des neuen Ecosystems werden und die Funktionen der neu geschaffenen Schnittstelle für das Kernbankensystem Finstar® nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.